die Aussteller
Martin Meyer
079 247 75 39

Eric Marchal

Eric Marchal

„Licht, Glanz, Gläser, Gläser, Flaschen, Flaschen, Transparenz und Brechungen: das ist mein nie zu Ende erforschter Kontinent“

Eric Marchal


Wir zeigten im Jahr 2008 eine Überblicksausstellung „Das malerische Werk 1992-2008“. Dazu erschien eine Publikation von René Regenass, aus der wir zitieren:

„Eric Marchal hatte einen langen Weg zurückzulegen, bis er das werden konnte, was er nun ist: ein anerkannter Künstler. Wegen seiner verminderten Sehkraft sprachen ihm viele die Möglichkeit ab, je Maler zu werden. Sein Drang zum kreativen Schaffen überwand jedoch alle Hürden…

Gehen wir Eric Marchals Entwicklung als Maler nach. Sie ist bemerkenswert insofern, als es wohl selten ist, dass eine künstlerische Laufbahn so zielgerichtet, geradlinig und folgerichtig verläuft.

Von Anfang an gilt Eric Marchals ganze Aufmerksamkeit den spiegelnden Oberflächen, seien es die glänzenden, polierten Karosserien von Autos oder Aludosen, Karaffen, Flaschen und Vasen.

Nur einen kurzen Seitensprung erlaubt er sich: er blickt in das Innere eines Automotors oder von alltäglichen technischen Geräten…

Nach dieser Schaffensperiode drängt sich ein neues Material auf: Glas. Es sollte bald bestimmend werden für Eric Marchal… auch hier bleibt das Spannungsfeld von aussen und innen erhalten. Etwas hat sich jedoch entscheidend geändert: von nun an ist es die doppelte Sicht. Das heisst sowohl auf als auch hinein in das jeweilige Behältnis. Daraus ergeben sich ganz neue Möglichkeiten: die Farben und die sich bietenden Nuancen variieren auf einer breiteren Palette, der Lichteinfall wird freier eingesetzt… das Glas leuchtet, ohne dass von irgendwoher Licht kommt… Es ist das Material, das den Menschen von jeher faszinierte…

Erstaunlich, wie facettenreich Eric Marchal das Thema Glasbehälter künstlerisch abwandelt. Stets warten neue Überraschungen auf den Betrachter, sei es im Formenreichtum, bei der Brechung des Lichts oder bei den Farbvariationen…“


Die seit 2008 entstandenen Arbeiten verfolgen den eingeschlagenen Weg konsequent weiter.





Bei Sonnenschein

Home

Blau Schwarz

 

Blaues Amsterdamglas

 

Nachbarschaft